Das Projekt

Das Projekt Arbeitsräume der Zukunft: Neues Unternehmertum für eine traditionell gewachsene Wirtschaftsregion wurde von 06/2019 bis 12/2020 im Rahmen des Modellvorhabens „Unternehmen Revier“ umgesetzt. In Kooperation mit Kreatives Leipzig e.V., Kreativwirtschaft Sachsen-Anhalt e.V. und RKW Thüringen GmbH realisierte der Landesverband der Kultur- und Kreativwirtschaft Sachsen e.V. als Projektträger das Vorhaben. Ziel des Projektes war es, Impulse für eine Modernisierung des Mitteldeutschen Reviers zu geben. Das Projekt zeigt auf, wo es (Frei)räume gibt, die das Potenzial haben, neue Nutzungsformen zu ermöglichen. Die Website wird auch nach dem Projektabschluss vom Landesverband der Kultur- und Kreativwirtschaft Sachsen e.V. weitergeführt und auf Mitteldeutschland ausgeweitet.  

AnsprechpartnerInnen

Struktur Landesverband Kultur- und Kreativwirtschaft Sachsen

Projektträger: Landesverband der Kultur- und Kreativwirtschaft Sachsen e.V.

Aus der Branche für die Branche - die drei städtischen Verbände Kreatives Chemnitz, Wir gestalten Dresden und Kreatives Leipzig, mit Ihren Mitgliedsunternehmen aus allen Teilmärkten der Kultur- und Kreativwirtschaft gründeten 2015 den Landesverband der Kultur- und Kreativwirtschaft Sachsen e.V. Dieser Branchenverband setzt sich für die Sichtbarkeit, Förderung und Vernetzung der zwölf Teilbranchen der sächsischen Kultur- und Kreativwirtschaft ein. Als Interessenvertretung nimmt er Stellung zu wirtschaftspolitischen Initiativen und Instrumenten. Er erarbeitet gemeinsame Positionen für bessere Rahmenbedingungen und bringt seine Branchenexpertise in vielfältigen Projekten auf lokaler und regionaler sowie Bundes- und europäischer Ebene ein. Mittlerweile sind auch die Regionalverbände Kreative Lausitz und Kreatives Erzgebirge Mitglied im Landesverband Sachsen.