Das Projekt

Das Projekt Arbeitsräume der Zukunft: Neues Unternehmertum für eine traditionell gewachsene Wirtschaftsregion gibt im Rahmen des Modellvorhabens „Unternehmen Revier“ Impulse für eine Modernisierung des Mitteldeutschen Reviers.

Mithilfe von digitalen Visitenkarten werden potentielle Kultur- und Kreativorte aufgezeigt und Interessierte mit EigentümerInnen vernetzt. Neben den Potenzialobjekten werden zusätzlich bereits bestehende Kreativorte der Region vorgestellt, Projekte, die Räume durch Kunst, Kultur- und Kreativwirtschaft bereits belebt und nutzbar gemacht haben. Dabei wird über die dahinterstehenden Orte und MacherInnen informiert, um bereits erfolgreiche Projekte und Wege zur Projektumsetzung und -finanzierung aufzuzeigen. Mit dem Projekt steigern wir die Sichtbarkeit der (Frei)Räume und ermöglichen neue Kooperations- und Vernetzungsformen, um die Attraktivität der Region als Lebens- und Arbeitsstandort auch für andere Branchen zu stärken.

AnsprechpartnerInnen

Projektträger: Landesverband der Kultur- und Kreativwirtschaft Sachsen e.V.

Aus der Branche für die Branche - die drei städtischen Verbände Kreatives Chemnitz, Wir gestalten Dresden und Kreatives Leipzig,mit Ihren Mitgliedsunternehmen aus allen Teilmärkten der Kultur- und Kreativwirtschaft gründeten 2015 den Landesverband der Kultur- und Kreativwirtschaft Sachsen e.V. Dieser Branchenverband setzt sich für die Sichtbarkeit, Förderung und Vernetzung der zwölf Teilbranchen der sächsischen Kultur- und Kreativwirtschaft ein. Als Interessenvertretung nimmt er Stellung zu wirtschaftspolitischen Initiativen und Instrumenten. Er erarbeitet gemeinsame Positionen für bessere Rahmenbedingungen und bringt seine Branchenexpertise in vielfältigen Projekten auf lokaler und regionaler sowie Bundes- und europäischer Ebene ein.